Der MI5 – Marvi

marvi_2016_07_terrasse

Das zweite „M“ ist unsere Marvi. Sie und ihre Schwester Mira wurden wild geboren. Wir hatten damals ein Renovierungsprojekt nebenan und unglücklicherweise suchte ihre Mutter einen der dort herumliegenden Holzstapel als Kinderstube aus. Als kurz darauf die Außenanlagen angelegt werden sollten, fuhr ein Bagger die Holzstapel zusammen – und damit leider auch über die Kätzchen. Zwei haben nicht überlebt, Mira war zumindest körperlich unverletzt, aber Marvi hat ihre unglaubliche Rettung mit ihrem linken Vorderbein bezahlt. Wenige Monate danach hat sie uns dann noch einmal einen Schock versetzt, als sie auf einmal keine Luft mehr bekam. Bei dem Baggerunfall war auch ihr Zwerchfell gerissen. Wie du sehen kannst, hat sie auch diese OP gut überstanden.

Die Namen für die beiden Ms hat mein Mann ausgesucht. Beide spiegeln das Wunder ihrer Rettung wider. Mira von Mira-cle und Marvi von Marvel. Marvi ist unser Sonnenschein. Sie ist lieb, freundlich, aber leider sehr verfressen. Eigentlich ist sie zu dick für ihre drei dünnen Beinchen und ich versuche ständig, das Futter zu reduzieren und die Bewegung zu erhöhen. Bisher bin ich grandios gescheitert.